Home Lehrstuhlinhaber Vorträge
Vorträge Drucken E-Mail

(Stand 19.9.2016)

Hier können Sie alle Vorträge der letzten Jahre einsehen.

 

2000

1. Neue Ermittlungsmaßnahmen und die damit verbundenen Beweisprobleme, Viertes deutsch-chinesisches Kolloquium über Strafrecht und Kriminologie, Berlin 2000.

 

2001

2. Korruption im Bereich der Herzchirurgen – Auswertung der Fragebogenaktion, 25. Frankfurter Kardiologengespräch, Kronberg 2001.

3. Vorteilsannahme im medizinischen Bereich – Zahlen - rechtliche Voraussetzungen und Vermeidungsstrategien, Informationsmanagement in der Herzchirurgie VII, Münster 2001.

4. Der Einfluss auf die Europäische Rechtsentwicklung durch die EU bei der Bekämpfung Organisierter Kriminalität, Izmir/Türkei 2001.

5. Der „Fall Krenz“ im Lichte der EMRK, Izmir/Türkei 2001.

 

2002

6. Rechtliche Initiativen zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität durch die Europäische Union, Polizeiführungsakademie Münster 2002.

 

2003

7. Die Polizeiliche und justitielle Zusammenarbeit in Strafsachen zur Bekämpfung organisierter Kriminalität in der Europäischen Union, Sao Paulo/Brasilien im März 2003.

8. Videovernehmung im Strafverfahren und Chancengleichheit im Lichte der EMRK, Summer-Akademie, Antalya/Türkei 2003 zum Thema „Menschenrechte im Kontext von Zivil-, Verwaltungs-, Verfassungs-, und Strafrecht“.

 

2004

9. Möglichkeiten und Grenzen der Bekämpfung der organisierten Kriminalität in einem neuen Europa, Festvortrag an der Universität Szeged/Ungarn im März 2004.

10. Das Lagebild der Organisierten Kriminalität in der Europäischen Union – Tendenzen, Rechtliche Initiativen und Perspektiven einer wirksamen OK-Bekämpfung, Internationales Kolloquium vom 26.9.2004 -2.10.2004 in Gießen; Organisierte Kriminalität und kriminelle Organisationen.

 

2005

11. Höchstrichterliche Rechtsprechung zu Täterschaft und Teilnahme im deutschen Strafrecht, Jahrgangsabschlussvortrag an der Universität Szeged/Ungarn im April 2005.

12. Terrorismusbekämpfung auf Kosten Unschuldiger, Gastvortrag anlässlich der Gastvorlesung im April 2005 an der Universität Szeged/Ungarn.


13. Freiheit und Sicherheit im Kontext moderner Verbrechensbekämpfung, Summer-School, Foça/Türkei im September 2005 zum Thema Menschenrechte im Kontext von Zivil-, Verwaltungs-, Verfassungs-, und Strafrecht hinsichtlich des Verfassungsvertragsentwurfes für die EU.

 

2006

14. Institutionalisierte Verbrechensverfolgung durch Europol, Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe „Europäische Integration als rechtlicher Prozess“, Jean Monnet-Modul, Justus-Liebig-Universität Gießen am 27. Januar 2006.

15. Von der subjektiven Tätertheorie zur Tatherrschaftslehre, Jahrgangsabschlussvortrag an der Universität Szeged/Ungarn im April 2006.

16. Der Geschäftsführer in der Haftungsfalle – zum Verhältnis von § 266a StGB zu § 64 II GmbHG, Vortrag an der Universität Osnabrück am 1. November 2006.

17. The European Arrest Warrant – Constitutional Problems: can they be overcome? International-rechtsvergleichende Tagung (18 Länder) zum Europäischen Haftbefehl in Krakau/Polen im November 2006.

18. Der Einfluss der Fernabsatzrichtlinie auf die deutschen und ungarischen Eigentums- und Vermögensstraftatbestände am Beispiel der Unterschlagung und der Sachbeschädigung, Vortrag anlässlich eines Festkolloquiums zu Ehren von Prof. Antal Fonyó am 2. Dezember 2006 in Szeged/Ungarn.

 

2007

19. Verdeckte Online-Durchsuchung de lege lata und de lege ferenda, Vortrag an der Universität Osnabrück am 5. März 2007.

20. Rechtsvergleichende Beobachtungen der europaweiten Strafverfolgung der organisierten Kriminalität, Vortrag an der Universität Greifswald am 7. Mai 2007.

21. Juristische Aspekte der HIV-Prävention, Vortrag vor der Landesärztekammer Mecklenburg-Vorpommern und des AIDS-Ausschusses Mecklenburg-Vorpommern, Rostock am 11.-12. Mai 2007.

 

2008

22. Das Notwehrrecht, Vortrag anlässlich des Deutsch-Türkischen Kolloquiums zum neuen türkischen StGB vom 30.5.2008-4.6.2008 in Istanbul/Türkei

23. The Fight against Corruption in Germany, Vortrag anlässlich der Brazilian-German Conference on International Law of Peace and Armed Conflict vom 11.14.8.2008 in João Pessoa/Brasilien.

24. Die Entwicklung und der gegenwärtige Stand der Verbrechenstheorie in Deutschland, Vortrag anlässlich eines Internationalen rechtsvergleichenden Seminars vom 31.10.-4.11.2008 in Peking/China.

25. Die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität in Europa, Vortrag vor der Juristischen Gesellschaft Osnabrück-Emsland am 13.11.2008 in Osnabrück.

 

2009

26. Kampf gegen Windmühlen? Die Bekämpfung der Korruption im Spannungsfeld zwischen good governance und Einflusssicherung, Vortrag am 31.4.2009 an der Europäischen Akademie Berlin

27. Der Europäische Haftbefehl in Theorie und Praxis, Vortrag vor den Richtern am OLG Oldenburg am 6.5.2009 am OLG Oldenburg.

28. Die Vorsatzform des dolus eventualis im deutschen Recht, Vortrag anlässlich des Deutsch-Türkischen Kolloquiums zum neuen türkischen StGB vom 30.5.2009-2.6.2009 in Istanbul/Türkei.

29. Mehrfache Strafverfolgung im europäischen Rechtsraum – Perspektiven zur Lösung von Kompetenzkonflikten, Antrittsvorlesung an der Universität Osnabrück am 26.6.2009.

30. Podiumsdiskussion: „Keine Zukunft für Zukunftstechnologien in Europa? Beispiel Grüne Gentechnik", Saarbrücken-Villa Lessing am 10.9.2009.

31. Funktion von Strafen und Maßregeln – Alternativen vor dem Hintergrund eines wachsenden gesellschaftlichen Unsicherheitsgefühls in Deutschland und in Japan, Vortrag anlässlich des deutsch-japanischen Symposiums „Straftheorie und Strafgerechtigkeit“ vom 2.9.2009-4.9.2009 an der Universität Augsburg.

32. Die Bekämpfung der organisierten Kriminalität in Deutschland und in Europa - ein Überblick, Vortrag anlässlich der Gründung der Internationalen Stiftung „Internationales Forum zu Kriminalität und Strafrecht im Zeitalter der Globalisierung“, am 25.10.2009 in Peking/China.

33. Vorverlagerung der Strafbarkeit - Begriff, Ursachen und Regelungstechniken, Deutsch-Ungarische Projekttagung vom 3.-8.12.2009 in Osnabrück.

 

2010

34. Physicians’ Criminal Responsibility for Negligence in the Doctor-Patient Relationship, Internationales Symposium über „Medicine and Law“ an der Meiji Universität in Tokyo/Japan vom 20.2.- 21.2.2010.

35. Die „Verständigung“ (§ 257c StPO) - Totengräber des deutschen Strafprozesses?, Veranstaltung mit dem Justizminister Niedersachsens Busemann anlässlich des Niedersachsenrates am 27.2.2010 in Osnabrück.

36. Die strafrechtliche Verantwortlichkeit deutscher Soldaten bei Auslandseinsätzen, Tagung zur Piraterie vom 17.3.-18.3.2010 an der Viadrina Frankfurt/Oder.

37. Die strafprozessualen Regelungen zur Untersuchungshaft und weiteren Freiheitsbeschränkungen zur Sicherung des Hauptverfahrens, Internationale Fachtagung „Libertà e cautele nel processo penale“ in Siracus/Italien vom 14.-15.5.2010.

38. Strafrecht, System und Globalisierung aus deutscher Sicht, Fifth Russian Congress on Criminal Law “The Theoretical Foundations of Criminal Law and Challenges of Globalization” in Moskau/Russland vom 27.5.-28.5. 2010.

39. Lösungsmodelle für Kompetenzkonflikte, Internationale Projekttagung 2010 vom 2.-5.8. 2010 in Osnabrück.

40. Die Auswirkungen der (Umsetzung der) Vorgaben des Rahmenbeschlusses 2008/913/JI auf das deutsche Strafrecht, Expertengespräch an der Deutschen Hochschule der Polizei am 9.9.2010 in Münster.

41. Terrorgefahr in Europa. Welche Vorkehrungen gibt es gegen den Terrorismus?, 3. Osnabrücker Wissensforum "Zukunft. Fragen. Antworten" am 12. November 2010 in Osnabrück.

42. Internationale Organisierte Kriminalität und deren Bekämpfung, Vortrag vor der Juristischen Gesellschaft Ruhr e.V. am 16.11.2010 in Essen.

43. Vorverlagerung der Strafbarkeit – Begriff, Ursachen und Regelungstechniken, Alexander v. Humboldt-Kolleg vom 24.-29.11.2010 in Szeged/Ungarn.

 

2011

44. Was ist Strafe? Von der Notwendigkeit der Strafe und ihren Grenzen, Erstes deutsch-taiwanesisches Strafrechtsforum an der staatlichen Universität Kaohsiung, Gegenwärtige Herausforderungen für das Straf- und Strafprozessrecht, 18./21.3.2011 in Kaohsiung/Taiwan

45. Die Beteiligung von Laienrichtern (Schöffen) im deutschen Strafverfahren, Einladung des Präsidenten des Judicial Yuan (Verfassungsgericht Taiwan), 18.3.2011 in Taipeh/Taiwan.

46. Beweisverbote als Problem der strafrechtlichen Zusammenarbeit, Beweisverbote im polnischen und deutschen Zivil- und Strafprozess im Zeitalter der Europäischen Union, Theorie und Praxis, Jagiellonen-Universität, 15.4.2011 in Krakau/Polen.

47. Transnational investigations and the protection of fundamental rights in criminal proceedings, International Conference, 30.05./1.6.2011 in Syracuse/Italien.

48. Der Europäische Haftbefehl zwischen Effektivität und Freiheitsschutz, Europa Universität Viadrina, 16.6.2011 in Frankfurt (Oder).

49. Die Verständigung (§ 257c StPO) im deutschen Strafverfahren, Fachsymposium zur Reform der StPO in Kasachstan unter der Leitung des Instituts für Ostrecht, 26.9.2011 in Almaty/Kasachstan.

50. Der Rechtsrahmen der Europäischen Union als Ursache für kriminogenes Verhalten – Profitiert die Organisierte Kriminalität von europäischen Entwicklungen?, Festvortrag anlässlich des 60jährigen Jubiläums des Bundeskriminalamts, Fachsymposium Organisierte Kriminalität, 28.9.2011 in Wiesbaden.

51. European evolutions on terrorism, Third Session of the International Forum on Crime and Criminal Law in the Global Era (IFCCLGE), 29./31.10.2011 in Peking/China.

 

2012

52. Über den Sinn der Unterscheidung von Unrecht und Schuld, Zweites deutsch-türkisches Strafrechtsseminar, Das Schuldprinzip im türkischen Strafgesetzbuch im Spiegel des deutschen Strafrechts, Expertentag am 26.4.2012 in Göttingen.

53. Vorverlagerung der Strafbarkeit am Beispiel der Organisierten Kriminalität und des Terrorismus, 2. Deutsch-taiwanesisches Strafrechtsforum, 3.9.2012 in Osnabrück.

54. Strafbarkeitsrisiken des Unternehmers bei Auslandsgeschäften, Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe Wissenschaft trifft Praxis, Siemens, 27.9.2012 in Osnabrück.

55. Der Rechtsrahmen der Europäischen Union als Ursache für kriminogenes Verhalten – Profitiert die Organisierte Kriminalität von europäischen Entwicklungen?, 4. nationales „Forum Früherkennung“, 13./14.12.2012 in Oranienburg.

 

2013

56. Deutsche und ungarische Strafrechtsdogmatik nach der Wende, Festkolloquium zu Ehren von Prof. Dr. Ferenc Nagy, 18.02.2013 in Szeged.

57. Die Nötigungsstrafbarkeit von Protesthandlungen, Ringvorlesung zum Thema Ordnung und Protest, Universität Regensburg, 13.5.2013 in Regensburg.

58. Die Verständigung (§ 257c StPO) im deutschen Strafverfahren, Deutsch-Polnisch-Ukrainische Tagung, Neue Tendenzen im Strafprozessrecht – Ukraine, Polen, Deutschland, 22./24.05.2013 in Fischbachau.

59. Der Ausschluss der Strafbarkeit bei Korruptionsdelikten durch Sozialadäquanz und Genehmigung, Vortrag an der National Cheng Kung University, 30.5.2013 in Tainan/Taiwan.

60. Die Spezialisierung der Strafverfolgung insb. der Staatsanwaltschaft bei der Korruptionsverfolgung, Vortrag an der National Cheng Kung University, 31.5.2013 in Tainan/Taiwan.

61. How can technology help protect people's rights to a fair trial and a ruling within a reasonable time frame?, TAC Forum by INTERPOL, 8./9.7.2013 in Lyon/Frankreich.

62. Deutsch-japanisch-polnisch-türkische Tagung, „Strafrechtsdogmatik und Rechtsphilosophie – ein fruchtbares Spannungsverhältnis“, 26./30.8.2013 in Frankfurt (Oder) und Slubice/Polen.

63. Korruptionsverfolgung in Deutschland, Anhörung vor dem Control Yuan, 17.9.2013 in Taipeh/Taiwan.

64. Einführung in das deutsche Kapitalmarktstrafrecht, National Taiwan University, 17.9.2013 in Taipeh/Taiwan.

65. Grundfragen zu Strafe und Maßregeln, Hsuan Chuang Universität, 18.9.2013 in Hsinchu/Taiwan.

66. Grundlagen des Rechtshilferechts in Strafsachen, Vortrag auf Einladung des Justizministeriums Taiwans, 26.10.2013 in Taipeh/Taiwan (gemeinsam mit Mark Zöller).

67. Terrorismusverfolgung in Deutschland und in der Europäischen Union, Vortrag an der Peoples Public Security University of China, 30.10.2013 in Peking/China.

68. Strafe und Maßregel im 21. Jahrhundert, Vortrag an der Akademie für Sozialwissenschaften und Recht, Abteilung Strafrecht der VR China, 30.10.2013 in Peking/China.

69. Die Lage zu Cybercrime in Deutschland, Internationale Einflüsse und rechtsvergleichende Beobachtungen zu Cybercrime in Deutschland, Japan und Korea, Vortrag an der Peoples Public Security University of China, 31.10.2013 in Peking/China.

70. Auslandsbezug in Strafverfahren, Vortrag an der Peoples Public Security University of China, 31.10.2013 in Peking/China.

71. Rechtshilfe – Entwicklungen im Kontext der Digitalisierung, Forum "Europäische Sicherheit" an der Deutschen Hochschule der Polizei, 28./29.11.2013 in Münster.


2014

72. Die Verständigung (§ 257c StPO) im deutschen Strafverfahren, Vortrag an der Senshu Universität Tokio anlässlich einer Gastprofessur im März 2014, Tokio/Japan.

73. Die Vermeidung von strafrechtlichen Jurisdiktionskonflikten in der EU, Vortrag an der Chuo Universität anlässlich einer Gastprofessur im März 2014, Tokio/Japan.

74. Was ist Strafe und was ist Maßregel?, Vortrag an der Ryukoku Universität Kyoto am 31.3.2014, Kyoto/Japan

75. Vorverlagerung der Strafbarkeit am Beispiel der Organisierten Kriminalität und des Terrorismus, Vortrag an der Chuo Universität Tokio anlässlich einer Gastprofessur im März 2014, Tokio/Japan.

76. Zum aktuellen Stand der Verbrechenstheorie im deutschen Strafrecht, Vortrag an der Chuo Universität Tokio anlässlich einer Gastprofessur im März 2014, Tokio/Japan.

77. Gesichter der Organisierten Kriminalität, Impulsvortrag, Workshop und Ergebnispräsentation, Fachtagung des BKA zur OK am 27.5.2014 in Berlin.

78. Hemmschwellen bei Tötungsdelikten, Vortrag anlässlich des 4. deutsch-taiwanesischen Strafrechtsforum in Berlin 2014, 10.9.2014, Berlin

79. Grundlagen zur Unternehmenssanktionierung, Hsuan Chuang Universität, 7.12.2014, Hsinchu/Taiwan.

80. Nicht-öffentliche Ermittlungen – verdeckte Ermittlungsmaßnahmen und Grundrechtsschutz, Expertenanhörung im Justizministerium Taiwans am 9.12.2014 Taipeh/Taiwan.

81. Die strafrechtliche Verantwortlichkeit des Arztes für fahrlässiges Verhalten im Arzt-Patienten-Verhältnis sowie zur Diskussion der Sterbehilfe in Deutschland, Universität Kaohsiung, 8.12.2014, Kaohsiung/Taiwan.

82. Legitimation des Strafrechts durch Rechtsgüterschutz, EULRC Vorlesung an der National Taiwan University am 9.12.2014, Taipeh/Taiwan.


2015

83. Auswirkungen der Liberalisierung des Internethandels auf den Phänomenbereich der Arzneimittelkriminalität, Konferenz des BMBF „Zivile Sicherheit – Schutz vor Wirtschaftskriminalität“, 18.2.2015, Düsseldorf.

84. Sicherheit beim Onlineversandhandel mit Arzneimitteln, BITKOM Branchendialog: Pharma und Life Science, 25.3.2015, Frankfurt/Main.

85. Risiken und Nebenwirkungen durch Arzneimittelkriminalität, Fachdialog Sicherheitsforschung, Sicherheitskonferenz des BMBF, 7./8.5.2015 in der Berliner URANIA, 8.5.2015, Berlin

86. Die Vermeidung von strafrechtlichen Jurisdiktionskonflikten in der EU – Gegenwart und Zukunft, Internationale Tagung in Tara vom 24.6.-28.6.2015, 25.6.2015, Tara/Serbien.

87. Sicherheit beim Internetversandhandel von Arzneimitteln - Gegenwart und Zukunft, 7. Jahreskonferenz Pharma Track & Trace – Anti-Counterfeiting in Berlin vom 14.9.-15.9.2015, 14.9.2015, Berlin.

88. Arzneimittelkriminalität und Verbraucherschutz – wie Europa sich vor illegalen Anbietern schützen will, Fünftes deutsch-taiwanesisches Strafrechtsforum vom 29.9.-1.10.2015 in Kaohsiungund Tainan, 1.10.2015, Tainan/Taiwan.

89. Die Beteiligung von Laienrichtern/Schöffen im deutschen Strafverfahren, Deutsch-Japanisches Strafrechtssymposium an der Chuo Universität/Tokio am 4.10.2015, Tokio/Japan.

90. Vom Sinn der Unterscheidung zwischen Unrecht und Schuld, Vortrag an der Beijing Universität am 31.10.2015, Peking/China.

91. Vom Sinn der Unterscheidung zwischen Unrecht und Schuld, Vortrag an der Renmin Universität Law School am 31.10.2015, Peking/China.

92. Gegenwart und Zukunft der Bekämpfung von Arzneimittelkriminalität, Vortrag an der Universität Nanjing am 12.11.2015, Nanjing/China.

93. Gesichter der organisierten Kriminalität, Zolltag 2015 – Illegaler Handel im europäischen Raum in Berlin, 2.12.2015 Berlin.


2016

94. Brennpunkt Arzneimittelkriminalität, Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft in Osnabrück, 27.1.2017, Osnabrück.

95. Organisierte Kriminalität 3.0 – Hierarchien, Netzwerke, Hybride und Symbiosen, 19. Europäischer Polizeikongress vom 23.2.-24.2.2016 in Berlin, 23.2.2016, Berlin.

96. Der Einfluss der Produktsicherheit auf die Arzneimittelkriminalität, 10. Jahresforum Pharma Packaging vom 29.2.-2.3.2016 in Berlin, 1.3.2016, Berlin.

97. Organisierte Kriminalität 3.0, Bundespressekonferenz Berlin am 14.4.2016.

98. Herausforderungen bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Beispiel der Arzneimittelkriminalitätt, Deutsch-Niederländische Strafrechtstagung vom 23.5.-27.5.2016 in der Tagungsstätte Wustrau, 24.5.2016.

99. Arzneimittelkriminalität in Deutschland und in Europa – Rechtsvergleichende Überlegungen zu einem harmonisierten Arzneimittelstrafrecht, Kriminologische Gesellschaft St. Petersburg/Russland, 4.6.2016.

100. Rechtvergleichende Erkenntnisse aus den 28-EU Mitgliedstaaten zur Arzneimittelkriminalität, Gegenwart und Zukunft der Verfolgung von Arzneimittelkriminalität, Internationale Fachtagung am 20.6./21.6.2016, Osnabrück, 20.6.2016.

 
Inhalte & Programmierung: Professor Dr. Arndt Sinn, Template: designed by SiteGround web hosting; SiteGround web hosting Joomla Templates